Paleo Schokoladen-Tarte

Paleo Schokoladen-Tarte

Das Rezept für eine Paleo Schokoladen-Tarte habe ich heute für euch. Sicherlich habt ihr schon mitbekommen, dass ich sehr gerne experimentiere und neue Rezepte ausprobiere. Egal ob zuckerfrei, glutenfrei, vegan oder eben Paleo. Ich bin wirklich sehr offen, was andere Ernährungsformen anbelangt, da ich es als große Bereicherung ansehe.

So kam es, dass ich für eine Freundin, die sich Paleo ernährt, einen Paleo-Kuchen zu ihrem Geburtstag machen wollte und mich vorab intensiv damit auseinander setzte, was hierbei erlaubt ist oder eben auch nicht. Ich habe ja schon öfter mal ein Paleo-Müsli gemacht, aber das Backen ist dann doch noch einmal eine andere Geschichte, da bei der Paleo-Ernährung u.a. auf Zucker und Getreideprodukte verzichtet wird.

Aber gut: Challenge accepted dachte ich mir. Vor allem, da sie mich schon gefragt hatte, ob wir nicht mal einen Paleo-Kuchen gemeinsam backen könnten, wollte ich zu ihrer Feier unbedingt den ersten Versuch präsentieren (wobei das ja immer ein klein wenig Druck bedeutet, wenn das Werk auch anderen präsentiert wird). Und die Zubereitung ging zum einen überraschend schnell, zum anderen schmeckte der Kuchen wunderbar schokoladig, obwohl keine Schokolade drin ist. Die Avocado leistet hier, gemeinsam mit dem Kakaopulver, ganze Arbeit und macht die Füllung wunderbar samtig.