Winterlicher Apfelkuchen

Einen winterlichen Apfelkuchen habe ich heute für Euch beziehungsweise für meine liebe Mama, die Geburtstag hat. Ich wollte geschmacklich einen etwas anderen, besonderen Kuchen für sie machen, denn sie ist auch etwas ganz besonderes. Sie ist so eine wundervolle, empathische, starke Frau und Mutter, von der wir wahnsinnig viel gelernt haben und die alles für einen tut, selbst wenn es ihr mal nicht gut geht.

Und eben diesen Kuchen fand ich auf Jessis Blog Törtchenzeit. Apfelmus, Zimt, Äpfel, ein leckeres Buttercreme-Frosting und die ungewöhnliche Rosmarinzweig-Deko, fertig ist der Wintertraum-Kuchen. Er schmeckt wunderbar nach Weihnachten und so fein. Man würde es erst einmal gar nicht glauben, wenn man das Rezept liest. Ich konnte insgesamt 3 Springformen à 20cm mit dem Teig füllen. Zwei davon habe ich nur für den Kuchen meiner Mama verwendet, da der fertige Kuchen sonst nicht mehr in den Transport-Behälter gepasst hätte.

Processed with VSCOcam with f2 preset

Nachtrag: Den dritten Kuchen habe ich dann einer Freundin mitgebracht. Sie hat vor zwei Monaten ihre Tochter bekommen und ich konnte die Kleine nun endlich einmal kennenlernen. Da ist doch Kuchen das perfekte Mitbrinsel 🙂 Für ihren Kuchen habe ich allerdings auf die doch recht reichhaltige Buttercreme verzichtet, es mag ja auch nicht jeder so ein Frosting und stattdessen eine ganz einfache Glasur aus Puderzucker und Zitrone gezaubert. Dekoriert wurde der Kuchen aber trotzdem mit Rosmarin. Und ich finde, das er in seiner Einfachheit zauberhaft aussieht.

 

Winterlicher Apfelkuchen
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stücke ca. 1 Stunde
Wartezeit
ca. 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stücke ca. 1 Stunde
Wartezeit
ca. 2 Stunden
Winterlicher Apfelkuchen
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stücke ca. 1 Stunde
Wartezeit
ca. 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stücke ca. 1 Stunde
Wartezeit
ca. 2 Stunden
Zutaten
Zutaten für den Teig
Zutaten für das Frosting
Zutaten für die Dekoration
Portionen: Stücke
Anleitungen
  1. Den Ofen bei 170 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitzefuhr auf dem Herd zum schmelzen bringen, danach beiseite stellen. Die Eier und beide Sorten Zucker in eine Schüssel geben und mit dem elektrischen Rührer für ca. 2 Minuten aufschlagen. Die Butter nach und nach unter rühren hinzugeben.
  3. Das Apfelmus in einen Topf geben, Zimt und das Mark der Vanilleschote, sowie ggfs. die Rosinen hinzufügen und kurz aufkochen, darauf achten, dass es nicht anbrennt, beiseite stellen.
  4. Mehl, Backpulver und Natron mischen und löffelweise unter die Eiermasse rühren. Erneut vermengen. Alle Äpfel bis auf den Kern fein reiben und mit Zitrone beträufeln. Das abgekühlte Apfelmus und die geriebenen Äpfel mit einem Löffel oder Teigheber gleichmäßig unter den Teig heben. Die Teigmasse dritteln und nacheinander in der Form für je ca. 40 Minuten backen.
  5. In dieser Zeit die Creme vorbereiten, damit wird die Torte gefüllt und ummantelt. Dafür die Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur schmelzen. Solange weiter erhitzen, bis die Butter eine leicht-goldgelbe Farbe angenommen hat. Die Butter in eine Schüssel geben und für ca. 40 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie leicht stockt. Die Butter mit dem Rührer kräftig aufschlagen, bis sie cremig wird, dann Puderzucker und Sahne, sowie Zimt hinzufügen und nochmals kurz aufschlagen. Die Creme nochmals für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  6. Die ausgekühlten Tortenböden nebeneinander legen. Den ersten Boden ca. 1 cm dick mit der Creme bestreichen, zweiten Boden aufsetzen, Verfahren wiederholen. Dann die gesamte Torte dünn ummanteln, dies gelingt super mit einer Teigkante. Die Torte für 30-45 Minuten in den Kühlschrank geben. Anschließend noch einmal mit Buttercreme ummanteln. Die restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und dekorieren. Mit den Rosmarinzweigen verzieren.
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.