Selbstgemachtes Paleo-Müsli

Ach ja, Müsli ist wirklich etwas großartiges. Es gibt so viele Kombinationsmöglichkeiten, die ausprobiert können. So lecker ich früher wirklich gekaufte Müslis fand, mittlerweile kann ich es mir gar nicht mehr vorstellen, diese mega süßen Zuckerbomben zu kaufen, geschweige denn zu essen. Ich finde, selbstgemachtes Müsli steckt fast jedes gekaufte Müsli locker in die Tasche, denn die meisten Müslis bestehen oftmals zum großen Teil nur aus Haferflocken und eben mega viel Zucker. Daher bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten bzw. probiere auch gerne regelmäßig Eigenkreationen für meine Lieblingsmahlzeit des Tages, das Frühstück, aus. Ohne Frühstück geht es für mich eigentlich nicht. Ich nehme mir morgens gerne die Zeit, mir ein leckeres und zumeist gesundes Frühstück zuzubereiten. Für mich sind diese letzten Minuten der Ruhe super wichtig, bevor es dann zur Arbeit und mit der Hektik los geht. Eine tolle Inspirationsquelle ist dabei für mich auch Instagram. So viele geniale Accounts, die einem Lust aufs Ausprobieren und kreativ werden, machen. Ich ernähre mich ja nicht Paleo, finde es aber nicht verkehrt, für neues offen zu sein und auch aus dieser Ernährungsform Ideen auszuprobieren. So kam es, dass ich beim Scrollen über ein selbstgemachtes Paleo-Müsli von Paleotogo stieß und sofort dachte: Das musst Du ausprobieren. Manches habe ich dann aber für mich gleich angepasst bzw. Zutaten verändert/ergänzt. Auch ist das unten angegebene Rezept für die doppelte Menge des ursprünglichen Müslis, da ich Müsli gerne auf Vorrat machen. So hab ich immer etwas da, wenn ich mal wenig Zeit habe.

Ich gebe zu, ihr braucht für mein selbstgemachtes Paleo-Müsli einige Zutaten, aber es ist gar kein Problem, Zutaten wegzulassen und es ganz Basic zu halten. Eurer Fantasie sind hier wirklich absolut keine Grenzen gesetzt, probiert für euch einfach aus, was für und zu euch passt. Super lecker schmeckt das Paleo-Müsli mit einem kleinen Obstsalat oder wenn ihr euch, so wie ich, nicht Paleo ernährt, natürlich mit (Soja)-Milch oder (Soja)-Joghurt. Viel Spaß!

Selbstgemachtes Paleo-Müsli
Paleo Müsli
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 5 Minuten
Kochzeit
15-20 Minuten
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 5 Minuten
Kochzeit
15-20 Minuten
Selbstgemachtes Paleo-Müsli
Paleo Müsli
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 5 Minuten
Kochzeit
15-20 Minuten
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 5 Minuten
Kochzeit
15-20 Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.
  2. Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Kokoschips und getrocknete Banana mit dem Kokosöl, Honig, Salz, Zimt und Vanillepulver gut vermischen (Goji-Beeren, Datteln, Rosinen und Cranberries erst später hinzugeben).
  3. Die Müslimischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, gleichmäßig verteilen und für 15-20 Minuten in den Ofen schieben. Zwischendurch einmal alles gut vermischen, damit die Mischung nicht zu dunkel wird.
  4. Das Backblech aus dem Backofen nehmen und das Müsli auskühlen lassen. Die Goji-Beeren, klein geschnittenen Datteln, Rosinen und Cranberries hinzufügen. In einem luftdichtverschlossenen Behälter hält sich das Paleo Müsli locker für einige Wochen - falls ihr ihm so lange widerstehen könnt 🙂
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.