Schokoladen-Käsekuchen

Schokolade-Käsekuchen – ein Kuchen, den ich unbedingt einmal ausprobieren wollte. Meine liebe Kollegin und sehr gute Freundin Tine ist schwanger und heute war ihr letzter Arbeitstag vor dem Mutterschutz. Grund genug, gestern etwas für sie zum Abschied zu backen und eben diese Kombination auszuprobieren.

Dieser Schokoladen-Käsekuchen ist eine wahre Schokoladen-Bombe. Denn sowohl im Boden, als auch in der Füllung ist leckere Schokolade enthalten. Das Tolle an dem Kuchen ist auch, dass er super einfach ist und in den Kühlschrank statt in den Backofen geschoben wird. Zudem macht er durch das Schokoladen-Muster ordentlich etwas her. Und schmeckt vor allem unglaublich lecker (wie meine Kollegen einstimmig sagten).

Schokoladen-Käsekuchen
Schokoladen-Käsekuchen
Print Recipe
Vorbereitung
45 Minuten
Vorbereitung
45 Minuten
Schokoladen-Käsekuchen
Schokoladen-Käsekuchen
Print Recipe
Vorbereitung
45 Minuten
Vorbereitung
45 Minuten
Zutaten
Zutaten für den Boden
Zutaten für die Füllung
Portionen:
Anleitungen
  1. Die zerkleinerten Kekse zusammen mit der geschmolzenen, leicht erkalteten Butter mischen. Dabei gut mit dem Rücken des Holzlöffels zusammendrücken, bis alles vermengt ist. In eine Backform mit 24cm Durchmesser geben. Etwas flaches verwenden, um einen geraden Boden zu erhalten. Hierfür eignet sich das Blech einer etwas kleineren Backform. Diese mit Kraft herunterdrücken, damit der Kuchenboden flach und ebenmäßig wird.
  2. Den Frischkäse und Puderzucker in eine Schüssel geben und kurz miteinander vermengen.
  3. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Dabei sicherstellen, dass die Schüssel das Wasser nicht berührt. Alternativ kann die Schokolade auch in der Mikrowelle geschmolzen werden. Ein Viertel der Schokolade in einen Becher geben, das Öl hinzufügen, beiseite stellen und warm halten. Wenn man eine Mikrowelle hat, kann die Schokolade auch noch einmal kurz aufgewärmt werden, wenn sie benötigt wird. Besitzt man keine, dann einfach mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einen warmen Platz stellen.
  4. Die Schokolade nun nach und nach löffelweise zu der Frischkäse-Mischung geben. Unter kräftigen Rühren solange mischen, bis Schokolade und Frischkäse langsam zu einer seidigen und glatten Textur werden. An diesem Punkt die restliche Schokolade zu dem Frischkäse geben und so lange mischen, bis alles miteinander verbunden ist.
  5. Die Mischung auf den Boden geben. Die Rückseite eines Löffels verwenden, um die Oberfläche glatt zu streichen. Hinunter drücken, damit keine Luftblasen entstehen. Den Kuchen für 20-30 Minuten in den Kühlschrank bzw. für 10-20 Minuten in den Eisschrank stellen oder solange, bis die Schokoladenfüllung ein wenig fest geworden ist. Sie muss nicht komplett fest sein, jedoch leicht angezogen haben. Die zurückbehaltene Schokolade noch einmal kurz erhitzen (falls sie nicht mehr flüssig ist), zeitgleich auch die dunkle Schokolade für die Dekoration erhitzen. Die Schokolade schnell auf dem Kuchen verteilen und auf dem kompletten Kuchen verteilen. Für eine glatte Oberfläche den Kuchen hochheben ein paar Mal nach vorne und hinten bewegen, damit die Schokolade sich komplett über den Frischkäse legt.
  6. Die ebenfalls erwärmte dunkle Schokolade in einen kleinen Spritzbeutel mit kleinster Öffnung füllen. Nun Linien in 2cm Abstand voneinander ziehen. Den Kuchen so hinstellen, dass die Linien zum Körper hin gezogen werden. So ist es am Einfachsten. Danach einen Holzspieß nehmen und diesen von links nach rechts ziehen. Dies muss schnell passieren, damit die Schokoladenlinien und die Schokoladenglasur noch flüssig ist. Den Kuchen für mindestens 2 Stunden an einen kühlen Ort stellen.
Rezept Hinweise

Mag man keinen so dicken Boden, kann man statt einer 24cm Backform auch eine 26 oder 28cm Form nehmen. Alternativ kann statt der Zartbitterschokolade für die Dekoration auch weiße Schokolade verwendet werden.

Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.