Schokoladen-Baiser-Tarte

Heute habe ich für euch eine Schokoladen-Baiser-Tarte. Wie ihr ja vielleicht schon gemerkt habt, bringe ich mittlerweile fast immer einen Kuchen mit, wenn ich bei Freunden eingeladen bin. Heute Nachmittag war ich zu Besuch bei einer Freundin und ihrer Familie. Da sie gerade schwanger ist, stand es für mich fest, dass ich den Kuchen backe, damit sie keine „Arbeit“ hat. Und ich wusste auch sofort, was ich backen werde.

Das Rezept stammt aus dem wunderbaren Back-Buch „Zucker, Zimt und Liebe“ von der Foodbloggerin Virginia Horstmann, das ich von meiner Freundin zum Geburtstag geschenkt bekam. Ich hatte mir damals schon beim Durchblättern gedacht, dass ich die Tarte unbedingt ausprobieren muss, nur kam ich leider bislang nicht dazu, weil so viele andere Kuchen dazwischen kamen 🙂 Unser heutiger „Kaffeeklatsch“ war dann aber endlich der passende Anlass: Ein Kuchen aus dem Buch, dass sie mir geschenkt hatte.

Ich habe das Rezept ein wenig abgewandelt und statt dem Nussaufstrich die weiße Schokolade sowie statt der Vollmilch- Zartbitterschokolade verwendet. Zum einen hatte ich keinen Nussaufstrich gekauft – ich war mir nämlich sicher, dass meine Mama noch welchen in der Kammer hatte, eine kleine Naschkatze, hat das Glas aber heimlich leer gemacht – und zum anderen ist die Zartbitterschokolade einfach weniger süß. Auch finde ich, dass die weiße Schokolade dem Kuchen ein hübsches Aussehen beim Anschneiden verpasst.

Angeschnittene Schokoladen-Baiser-Tarte

Die Tarte ist ein absoluter Schoko-Traum und schmeckt himmlisch. Ich hätte erwartet, dass die Tarte recht schwer ist, das war aber absolut nicht der Fall. Vor allem ist die Zubereitung super einfach, selbst wenn man ein wenig Zeit einplanen muss, damit die Tarte immer wieder abkühlen kann.

Schokoladen-Baiser-Tarte
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
12-16 Stücke 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
ca. 20 Minuten mind. 3 Stunden
Portionen Vorbereitung
12-16 Stücke 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
ca. 20 Minuten mind. 3 Stunden
Schokoladen-Baiser-Tarte
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
12-16 Stücke 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
ca. 20 Minuten mind. 3 Stunden
Portionen Vorbereitung
12-16 Stücke 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
ca. 20 Minuten mind. 3 Stunden
Zutaten
Zutaten für den Teig
Zutaten für die Füllung
Für das Baiser
Portionen: Stücke
Anleitungen
Zubereitung des Tartebodens
  1. Für den Teig Mehl, Salz und Kakao in eine Schüssel geben und vermischen.
  2. In einer anderen Schüssel Butter und Zucker cremig rühren, dann das Ei dazugeben. Mehlmischung und Sahne nun abwechselnd zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen leicht flach drücken und in Frischhaltefolie wickeln. Für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig ausrollen und in die Tarteform geben. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und für ca. 20 Minuten in den Backofen geben. Dann gut auskühlen lassen.
Zubereitung der Füllung
  1. Die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen und dann mit einem Pinsel auf dem Tarteboden verstreichen.
  2. Zartbitterschokolade mit Crème double ebenfalls über einem Wasserbad schmelzen und dann für ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Auf die Schicht mit der weißen Schokolade geben und gut verteilen. Für ca. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
Fertigstellung
  1. Kurz vor dem Servieren die Eiweiße mit dem Zucker sehr steif schlagen und dann auf den Kuchen streichen. Dabei darauf achten, dass die ganze Schokoladenfläche mit dem Eiweiß bedeckt ist. Unter dem heißen Backofengrill für ca. 5 Minuten bräunen. Anschließend servieren und auf der Zunge zergehen lassen.
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.