Regenbogen-Käsekuchen

Mein allererster Blogpost, den ich mit der Welt teile. Und dann auch noch der Regenbogen-Käsekuchen, mein absoluter Lieblingskuchen. Ich bin total aufgeregt und freue mich auf viele weitere tolle, leckere und inspirierende Rezepte, die ich mit euch teilen werde und ihr angeregt werdet, diese auszuprobieren.

Ich bin ein riesiger Käsekuchen-Fan, vor allem nachdem ich während meines letzten Südafrika-Urlaubs in der Nähe von Kapstadt ein bezauberndes Bauernhof-Café gefunden habe, in dem die tollsten Käsekuchen-Kreationen serviert wurden.

Das heutige Käsekuchen-Rezept ist unglaublich cremig und die Farben machen ihn zu einem ganz besonderen Hingucker. Das beste aber: Er schmeckt unglaublich lecker. Und auf Kindergeburtstagen ist der Regenbogen-Kuchen der absolute Renner! Der einzige Nachteil an diesem Rezept: Mindestens 8 Stunden Zeit sollten eingeplant werden.

IMG_2321

Regenbogen-Käsekuchen
Regenbogen-Käsekuchen
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
16 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
90 Minuten 8 Stunden
Portionen Vorbereitung
16 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
90 Minuten 8 Stunden
Regenbogen-Käsekuchen
Regenbogen-Käsekuchen
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
16 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
90 Minuten 8 Stunden
Portionen Vorbereitung
16 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
90 Minuten 8 Stunden
Zutaten
Zutaten für den Boden
Zutaten für die Füllung
Portionen:
Anleitungen
Zubereitung Boden
  1. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Bevor der Boden zubereitet wird, geht das Augenmerk zunächst auf die Springform, da diese wasserdicht sein muss. Dafür am besten 2 Schichten Alufolie um den äußeren Boden der Springform wickeln, damit kein Wasser in die Form eindringen kann. Vorsicht walten lassen und keine Löcher in die Folie reißen, da ansonsten Wasser in den Kuchen gelangt und ihn zerstört.
  2. Die Kekse hacken - entweder per Hand oder im Mixer. Hier aber darauf achten, dass die Kekse nicht zu fein gemahlen werden. Gemeinsam mit 2 Esslöffeln Zucker, dem Zimt und dem Salz in eine Schüssel geben. Mit sauberen Händen die Butter in die Mischung einarbeiten, bis die Krümel etwa Erbsengroß sind. Die Keksmischung in die vorbereitete Springform geben und sorgfältig auf dem Boden verteilen. Kleiner Tipp: Mit einer Tasse gelingt dies ganz schnell und gleichmäßig.
  3. Den Kuchenboden für 10 Minuten auf der untersten Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen, bevor es weitergeht. Die Backofen-Temperatur auf 160 Grad herunterdrehen.
Zubereitung Regenbogen-Füllung
  1. Den Frischkäse in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Vor ca. 4 Minuten mixen, bis eine glatte Masse entsteht. Den Zucker hinzugeben und wieder zu einer glatten Masse schlagen, ca. 4-5 Minuten. Als nächstes Vanille, Salz, saure Sahne und Crème Double hinzufügen. Wieder glatt schlagen. Nach und nach die Eier hinzugeben, dazwischen immer nur kurz mischen.
  2. Wenn die Mischung gut vermengt und glatt ist, wird diese auf 6 kleine Schüsseln verteilt. Die Lebensmittel-Farbe kommt nun ins Spiel und bringt Farbe ins Spiel. Hier gebe ich keine Maßeinheiten, da jeder am besten selber bestimmt, wie intensiv er die Farbe haben möchte. Mit den tollen Farben von Wilton Icing braucht man z.B. nur ganz wenig Farbe, da diese so konzentriert ist. Hat man nicht alle Farben, mischt man einfach wie beim Malen rot und blau, um violett zu erhalten, gelb und rot für das orange sowie gelb und blau für die schöne grüne Farbe.
  3. Jetzt wird es spannend, denn nach und nach werden nun die Farben in die Form gegossen. Gestartet wird mit der roten Füllung. Diese wird genau in die Mitte des Bodens gegossen. Weiter geht’s mit orange, dann gelb, grün, blau und lila. So erhält man Lagen, wodurch jedes Stück einen Teil jeder Farbe abbekommt.
  4. Den Käsekuchen nun auf ein Backblech stellen, das mit 2cm kochendem Wasser aufgefüllt wird. Bei 160 Grad für ca. 90 Minuten oder solange im Wasserbad backen, bis er festgeworden ist, aber sich noch leicht von Seite zu Seite bewegt. Sollte der Käsekuchen anfangen braun zu werden, für die letzten Minuten locker mit Folie bedecken.
  5. Den Backofen abschalten, die Backofen-Tür öffnen und den Kuchen für 1 Stunde im Backofen auskühlen lassen. Dieses langsame abkühlen verhindert, dass der Kuchen Risse bekommt.
  6. Den Kuchen danach locker mit Folie einwickeln, dabei sicherstellen, dass die Folie den Kuchen nicht berührt. Mindestens 4 Stunden im Kühlschrank kühlen. Soll der Kuchen serviert werden, mit einem scharfen Messer am Rand der Backform entlangfahren, die Springform öffnen und vorsichtig den Ring entfernen.
Rezept Hinweise

Der Kuchen ist so unglaublich cremig und vor allem auch reichhaltig, dass er eigentlich keine Beilage oder ähnliches benötigt. Wem das aber noch nicht ausreicht, der kann den Kuchen mit Himbeer- oder Erdbeersoße servieren.

Powered byWP Ultimate Recipe

2 thoughts on “Regenbogen-Käsekuchen

  1. Hallo 🙂
    Heute hab ich mich mal an das Rezept gewagt und mich schon total auf meinen bunten Kuchen gefreut.. Leider hielt die Freude nicht lange, denn der Kuchen hat nach dem Backen Unmengen an Wasser verloren, sodass ich ihn erst mal einige Stunden im Kühlschrank hatte und dann nochmal versucht habe, das Ganze zu retten in dem ich ihn nochmals in den Ofen schiebe. Ohne Erfolg. Er schwamm regelrecht in seinem Saft :(( Wie kann das sein? Ich habe mich zu 100% an das Rezept gehalten..

    1. Liebe Cathrin,

      das ist natürlich schade. Tut mir leid, dass Du kein schönes Ergebnis hattest.

      So aus der Ferne ist das natürlich immer ein wenig schwierig mit der Fehlerdiagnose 🙂 Meine erste Vermutung ist, dass die Springform nicht richtig wasserdicht war und das Wasser (vom Wasserbad) so in die Springform eindringen konnte. Dieser Schritt mit den Alufolienschichten ist immer ein wenig tricky (aber ungeheuer wichtig), da es auf den ersten Blick schön dicht erscheint, es dann aber doch nicht ist. Leider wird es dann schwierig, den Kuchen noch zu retten, da die Masse sich nicht richtig miteinander verbinden, sprich stocken, kann und flüssig bleibt (meinst Du das mit dem Wasser verloren?). Hast Du vielleicht Zutaten ausgetauscht oder die Reihenfolge geändert. Temperatur niedriger/höher gestellt? Sowas kann ja auch schon mal nen Unterschied machen.

      Am Rezept selber sollte es nämlich eigentlich nicht liegen. Es haben schon einige Freunde und Bekannte den Kuchen genauso nachgebacken und einen gestockten Käsekuchen als Ergebnis gehabt.

      Hilft das weiter? Meld dich sonst gern nochmal…

      Schönen Abend Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.